Ein Sommertag am See



Um die Wette schwimmen, Bootfahren mit „Betty“ oder einfach nur das Nichtstun bei Live-Musik und Küchen-Köstlichkeiten genießen: LA VILLA am Starnberger See lud am 23. Juli 2017 zu seinem traditionellen Sommerfest.

„Bucentaur“ hieß das barocke Prunkschiff der Wittelsbacher, das ab 1665 auf dem „Würmsee“ fuhr und Mittelpunkt aufwändig inszenierter Seefeste mit Wassermusik, Feuerwerk und üppigen Speisetafeln war. Gut 350 Jahre später lädt die deutlich kleinere, aber nicht minder charmante „Betty“ zu Lustfahrten auf jenem bayerischen Gewässer, das seit jeher Künstler und Vergnügungslustige anzog.



Auch dieses Jahr gehörte das historische Hausboot des direkt am Ufer des Starnberger Sees gelegenen Tagungs- und Veranstaltungshotels LA VILLA zu den Hauptakteuren des Sommerfestes. Dann gleitete neben „Betty“ auch das hoteleigene Fährboot, das früher Besucher auf die Roseninsel brachte, durch das klare Blau des Sees  und sorgte für unbeschwertes Sommerfeeling .

Seit vielen Jahren schon ist das LA VILLA-Sommerfest eines der Veranstaltungshöhepunkte rund um den Starnberger See. So gab es bei freiem Eintritt beschwingte Live-Musik, erfrischende Cocktails und Köstlichkeiten von Küchenchef Christoph Gessner wie Spareribs vom Ochsen, Austern mit Champagner und Windbeutel aus der hauseigenen Patisserie, wahlweise mit Erdbeeren, Kirschkompott oder Schokoladensauce.



Den postkartenschönen Ausblick auf den fürstlichen See und die am Horizont aufragenden Berge gab es gratis dazu. Trotz der nur 23 Grad relaxten viele Gäste auf Steg oder Liegewiese, einige sorgten sogar mit einem Sprung in den See für erfrischende Abkühlung.



Sportlich Ambitionierte stellten sich unter dem Motto „Cross’n chill“ einer schwimmerischen Herausforderung: 2,5 Kilometer lang war die Route, die von Leoni am Ostufer des Starnberger Sees zum Bootssteg von LA VILLA führte und für die ein durchschnittlich trainierter Schwimmer etwa eine Stunde benötigte. Die 24 Schwimmer wurden dabei von zwei Booten der Wasserwacht begleitet.

Weniger anstrengen mußte sich, wer sich für die Vorführung des neuen Surf-Trends Lightriding interessierte und sich selbst aufs Brett stellte, um diese Technik zu erproben. Beim Lightriding geht es darum, selbst schwachen Wind zum Surfen zu nutzen und mit einfachen Bewegungen und leichtem Equipment zu surfen.



Auch kleine Gäste kamen während des LA VILLA-Sommerfestes voll auf ihre Kosten: Ein Trampolin und Tipis luden zum Spielen ein und das abwechslungsreiche Kinderprogramm lies keine Langeweile aufkommen.

Hotel La Villa, Ferdinand-von-Miller-Straße 39-41, 82343 Niederpöcking, Starnberger See, Telefon 08151/77060, Email info@lavilla.de, www.lavilla.de





 

+++

Wer auf das Vergnügen, die wundervolle Sommer-Atmosphäre auf dem LA VILLA-Anwesen zu genießen, nicht bis in den Juli hinein warten will, dem bietet sich dafür bereits am 11. Juni eine weitere zauberhafte Gelegenheit.

Das Crossover-Ensemble Chop & Espresso tritt im Rahmen der Vollmondserenade unterm Sternenhimmel auf. In dem von Fackeln und Feuertöpfen illuminierten Park können sich die Gäste wie in einem Sommernachtstraum fühlen. An verschiedenen Foodständen am Seeufer und auf den Terrassen des ehemaligen Knorr-Schlössls werden Köstlichkeiten aus der LA VILLA-Gourmetküche angeboten. Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Ticketpreis: 25 €.

+++

Rückblick 2016

Stilvolle Bootstouren und La-Dolce-Vita-Feeling mit kulinarischen Köstlichkeiten: Das La Villa am Starnberger See, erste Adresse für Hochzeiten, Tagungen und Events, lud am 24. Juli zu seinem legendären Sommerfest.  Zahlreiche Gäste nutzten die Einladung bei freien Eintritt, Urlaubsfeeling inklusive.

Bei einem Sommertag am See konnten die Gäste die Kunst des süßen Nichtstuns pflegen und sich auf Steg oder Liegewiese sonnen, baden oder sich an Bord der eigenen Bootsflotte in jene Zeiten zurückversetzt fühlen, als man in dem traumschönen Anwesen italienische Nächte feierte und in geschmückten Gondeln abendliche See-Partien unternahm. Neben „Betty“ ist ab dieser Saison auch das Fährboot, das früher Besucher auf die Roseninsel brachte, im Dienst und sorgt für unbeschwertes Sommerfeeling.

Bei erfrischenden Cocktails und Barbecue-Köstlichkeiten von Küchenchef Christoph Gessner lies sich der postkartenschöne Ausblick auf den Starnberger See und die am Horizont aufragenden Berge genießen. Auch kleine Gäste kamen auf ihre Kosten: Ein Trampolin und Tipis luden zum Spielen ein; Eisverkäufer sorgten für süße Abkühlung – und das abwechslungsreiche Kinderprogramm lies keine Langeweile aufkommen.

Der Gössl Dirndlflug, bei dem sich die Teilnehmerinnen in Tracht in die Fluten des Starnberger Sees stürzen, wurde wegen der Ereignisse in München abgesagt.

Für das Sommerfest „Ein Sommertag am See“ öffnete  das Hotel La Villa ab 12 Uhr seine Pforten, Ende der Veranstaltung war um 20 Uhr. Parkmöglichkeiten gab es auf dem öffentlichen Parkplatz „Paradies“ in Possenhofen; von dort wurde ein kostenloser Shuttleservice angeboten. .

+++

Rückblick 2015

Anlässlich seines historischen Geburtstags 25 Jahre La Villa und 160 Jahre Villa Knorr lud das Hotel La Villa zum Tag der offenen Tür am 01.02.2015 für die breitere Öffentlichkeit ein.

Auf all jene, die die außergewöhnliche Historie des La Villa erleben mochten, den „Genius Loci“ des Ortes spüren oder nach einer Tagungs- und Veranstaltungslocation suchen wollten, warteten einige Besonderheiten.

Eine eigens eingerichtete Bildergalerie mit historischem Material führte die Besucher durch die Räumlichkeiten des Anwesens. Zudem lud das La Villa zu einem Vortrag zur 160jährigen Geschichte ein. Mit von der Partie: der mehrfach ausgezeichnete Münchner Schriftsteller Dr. Gerd Holzheimer und die Geschäftsführerin des La Villa, Andrea Roever, die auch die gemeinnützige Michael Roever Stiftung ins Leben rief.

Innerhalb des Vortrags erlebten die Besucher die spannende Verbindung aus der lokalen Historie und dem Leben in der Villa Knorr mit musikalischer Begleitung der Epochen durch die Bayerische Philharmonie, vertreten von dem Pianisten Henri Bonamy, Preisträger zahlreicher Klavierwettbewerbe.

Auf dem La Villa-Anwesen wurden zudem Getränke und Snacks wie Flammkuchen oder Kuchen aus der hauseigenen Konditorei angeboten. Für das Wohlbefinden von Körper und Geist war somit gesorgt.

+++

Rückblick 2014

Ein Sommertag am Starnberger See: Den Blick auf den glasklaren See und die dahinter liegenden Berge gerichtet, die Füße in den erfrischenden Wellen des Starnberger Sees baumelnd, in der Nase den Geruch von herrlichem Essen und in der Hand ein köstlicher Cocktail – eben ein perfekter Tag am See.

So können sich bestimmt viele einen entspannten Sommertag vorstellen. Wahr wurde dieser Traum am 17. August 2014, als das Hotel La Villa am Starnberger See seine Pforten öffnete und Jung und Alt zum Baden, Relaxen und Genießen in seinen Park mit Badestrand und Bootssteg einlud.

Der Ruf für exklusive Feste und Veranstaltungen eilt dem renommierten Tagungs- und Wohlfühlhotel La Villa weit voraus – und auch die öffentlichen Feste einmal im Jahr sind bereits eine feste Institution in Starnberg und Umgebung.

Dieses Jahr öffnete das Hotel La Villa bereits zum 20. Mal seine Pforten und lud Freunde, Bekannte und Interessierte zum „Sommertag am See“ ein.

Auf dem Programm stand alles, was so ein perfekter Sommertag braucht: So konnte man im Hotel La Villa baden, Boot fahren mit der historisch nachempfundenen „Betty“, sein Geschick beim Stand-Up Paddeling unter Beweis stellen oder einfach nur in der Sonne liegen, entspannen und das exklusive Ambiente des ehemaligen Knorr-Schlössels genießen.

Der Sommertag war gleichzeitig eine gute Gelegenheit, sich das Hotel und das Areal anzusehen und auf sich wirken zu lassen und bei dieser Gelegenheit Maß zu nehmen, ob das Hotel La Villa vielleicht der geeignete Ort für eine bevorstehende Hochzeit oder ein großes Fest sein könnte.

Bei freiem Eintritt gab es beim Sommerfest reichlich Platz auf der hauseigenen Liegewiese und dem Badesteg, sowie ein buntes Spaßprogramm für die Kinder: Das große Trampolin und Tipis luden zum Spielen ein, es gab eine Kinderbetreuung, die den Kindern lustige Gesichter schminkte und Luftballons mit ihnen aufblies. Dazu sorgten Eisverkäufer für gute Laune.

Für die Erwachsenen gab es ein Barbecue, zubereitet von Küchenchef Christoph Gessner, erfrischende Cocktails und beschwingte Live-Musik. Ganz gleich, ob man also lieber aktiv oder passiv neue Kräfte sammelte, das mehrere tausend Quadratmeter große Anwesen am Starnberger See bot viele Möglichkeiten, neue Energie für Körper und Geist zu tanken.

Zusätzliche Parkmöglichkeiten gab es auf dem öffentlichen Parkplatz „Paradies“ (zweiter Parkplatz in Possenhofen), von dort gab es einen kostenlosen Shuttlebus zum Hotel La Villa. Am einfachsten erreichte man das Hotel La Villa jedoch mit dem Fahrrad – und hatte sich mit der sportlichen Anfahrt sein Grillwürstchen auch schon gleich verdient.

+++

Rückblick 2013

Am 14. Juli 2013 lud das Hotel La Villa zu einem erholsamen Sommertag ein. Zahlreiche Gäste nutzten die Einladung bei freien Eintritt, Urlaubsfeeling inklusive.

Viele Gäste hatten auch ihre Kids mitgebracht und gönnten sich eine kleine Auszeit an diesem historischer Ort mit inspirierendem Ambiente und seiner einmaligen Lage am Ufer des Starnberger Sees.

So genossen sie ein Sonnenbad am hauseigenen Badesteg, später den duftenden Kaffee mit süßen Leckereien, leichte sommerliche Gerichte und spritzige Cocktails auf den Sonnenterrassen.

Mehr Fotos finden Sie hier

Beschwingte musikalische Klänge vom Stazz Quintett, das musikalische Highlight des Tages, eine lustige Bootsfahrt in der historischen Gondel Betty und noch weitere Überraschungen erwarteten die Gäste von 12 Uhr bis 20 Uhr. Als Dankeschön gab es hausgemachte Brote zum Mitnehmen für dahoam.

   

Weitere Artikel bis 2011