Rolls-Royce Motor Cars eröffnete Showroom in München

Rolls-Royce Motor Cars eröffnete am 8. September 2011 einen Showroom in München. Der Schritt ist Bestandteil des anhaltenden Wachstumskurses, auf dem sich die weltberühmte Manufaktur für Luxus-Automobile befindet.
  
  
Die Briten nennen ihren offenen Phantom Drophead Coupé

Neben Köln und Dresden-Radebeul werden Rolls-Royce Automobile in Deutschland nun auch an einem dritten Standort vertrieben. Mit Rolls-Royce Motor Cars München eröffnet ein neuer Händlerbetrieb seine Pforten in der bayrischen Landeshauptstadt. Der Showroom ist repräsentativ in den Nymphenburger Höfen, Nymphenburger Straße 4, im Herzen von München gelegen und wird von der Schmidt Premium Cars GmbH betrieben.
  
   
Michael Schmidt, Inhaber Schmidt Premium Cars, Torsten Müller-Ötvös, CEO Rolls-Royce Motor Cars

Der neue Partner für die süddeutsche Wirtschaftsmetropole wurde sorgfältig ausgesucht. Langjährige Erfahrung im automobilen Luxussegment ist notwendig, um die anspruchsvolle Klientel zu überzeugen. "Eine einzigartige Marke braucht einen einzigartigen Partner. Wir freuen uns daher auf Michael Schmidt und sein erfahrenes Team.", umreißt Torsten Müller-Ötvös, CEO Rolls-Royce Motor Cars, die Herausforderung. "Es ist eine einmalige Chance, Repräsentant dieser großartigen Marke in Süddeutschland zu werden. Die anhaltende Begeisterung unserer bestehenden und künftigen Rolls-Royce Kunden ist aus unserer Sicht entscheidend für eine langfristig positive Geschäftsentwicklung", erläutert Michael Schmidt, General Manager Schmidt Premium Cars, die Philosophie, mit der Rolls-Royce in München dauerhaft und erfolgreich etabliert werden soll. Über den Standort München hinaus prüft Rolls-Royce Motor Cars gegenwärtig weitere Händlerstandorte in Deutschland.

Die Erweiterung des Vertriebsnetzes ist die logische Fortsetzung des Wachstumskurses, auf dem sich Rolls-Royce Motor Cars befindet. So erzielte das Unternehmen im Jahr 2010 mit 2.711 weltweit ausgelieferten Automobilen einen neuen Verkaufsrekord. Diese positive Entwicklung setzt sich auch im laufenden Jahr fort. Bereits zur Jahresmitte 2011 waren 64 Prozent mehr Fahrzeuge ausgeliefert (total 1.592 Fahrzeuge) als im Vergleichszeitraum 2010.

Rolls-Royce Motor Cars verfügt derzeit weltweit über mehr als 85 Händler. Das Modellprogramm umfasst die Phantom Familie mit Phantom, Drophead Coupé und Phantom Coupé sowie den Ende 2009 vorgestellten Ghost. Im Rekordjahr 2010 wurden insgesamt weltweit 2.711 Automobile ausgeliefert.

Weitere Info unter Rolls-Royce Motor Cars München, Schmidt Premium Cars GmbH, Nymphenburger Str. 20a, 80335 München, Tel. 089 45 22 418-88, E-Mail: info@rolls-roycemotorcars-muenchen.de, www.rolls-roycemotorcars-muenchen.de

Aston Martin Hauptsponsor beim Fußballverein TSV 1860 München

Der TSV 1860 München hat den britischen Sportwagenhersteller Aston Martin als neuen Hauptsponsor gewonnen. Initiiert wurde die Partnerschaft von Gesellschafter Hasan Ismaik. Zunächst ist ein mittelfristiges Engagement von Aston Martin geplant. Dabei handelt sich um den höchstdotierten Hauptsponsoringvertrag, den 1860 seit 2004 abgeschlossen hat.


Die Präsentation des neuen Hauptsponsors (v. li.): Jeffrey L. Scott, Managing Director Aston Martin, Benny Lauth, 1860-Geschäftsführer Robert Schäffer, Dr. Ulrich Bez, CEO von Aston Martin, und Stefan Buck.

Der Vertrag ist ab sofort wirksam, so daß beim nächsten Spiel der Löwen am 18. September 2011 gegen den FSV Frankfurt die 1860-Profis bereits das Emblem ihres neuen Hauptsponsors auf der Brust tragen werden.

Für den TSV 1860 München ist dies ein weiterer Meilenstein auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Mit der Partnerschaft zwischen dem Traditionsverein und der Traditionsmarke Aston Martin ist der erste Schritt nun eindrucksvoll vollzogen. Robert Schäfer, Geschäftsführer des TSV 1860 München, sagte: „Die Partnerschaft mit Aston Martin freut uns sehr und ist ein Riesenerfolg. Sie zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, den Verein gemeinsam mit Hasan Ismaik nach vorne zu bringen. Mit der Kultmarke Aston Martin haben wir einen hochkarätigen und internationalen Partner gewonnen, der als traditionsreicher Sportwagenhersteller mit langer Geschichte genau versteht, wo die Wurzeln unseres Kultvereins liegen. "

Für Aston Martin ist das Engagement beim TSV 1860 München das erste im deutschen Profifußball, wie Dr. Ulrich Bez, CEO von Aston Martin, erklärte: „Mit dieser Sponsoring-Partnerschaft betritt unsere Marke Neuland. Aston Martin verfügt heute über ein starkes wirtschaftliches Fundament. Dadurch sind wir in der Lage, Aktivitäten zu starten, die bislang nicht zu unseren Kernstrategien zählten. Dieses Engagement wird die Sichtbarkeit von Aston Martin in Deutschland, einem unserer wichtigsten Märkte, steigern."

Die deutsche Bundesliga gehört zu den renommiertesten und am professionellsten geführten Fußballligen weltweit. Beide Marken sind höchst authentisch und stark emotional geprägt, und sie erfreuen sich einer hohen Loyalität ihrer Anhänger. Mit dem neuen Gesellschafter sieht Aston Martin für 1860 München hervorragende Möglichkeiten für eine wirtschaftlich fundierte sportliche Zukunft. „Aston Martin ist ein erstklassiges Unternehmen, das sich in seiner erfolgreichen Geschichte stets treu geblieben ist. Gemeinsam setzen wir Stein auf Stein und führen die Löwen langfristig wieder dahin, wo sie hingehören", sagte Hasan Ismaik, Gesellschafter des Vereins und Miteigentümer der H.I. Squared International.


Aston Martin V8 Vantage

Aston Martin wurde im Jahr 1914 gegründet und ist heute eine moderne, exklusive Sportwagenmarke mit einem einzigartigen Erbe. Aktuell verfügt Aston Martin über die umfangreichste und vielfältigste Modellpalette seiner 98-jährigen Geschichte.

Aston Martin hat seinen Unternehmenssitz in Gaydon (England), wo auch die Produktion sowie das Designstudio zuhause sind. Die Marke steht für den Einsatz modernster Technologien und Werkstoffe, die Verwendung edelster Materialien und international anerkanntes Design. In zeitintensiver Handarbeit und mit großer Liebe zum Detail gebaut, erfreuen sich Aston Martin Sportwagen hoher Anerkennung und tiefer Bewunderung in der ganzen Welt. Aston Martin wurde mehrfach der Titel „The Coolest Brand" verliehen.

Seit 2007 ist Aston Martin unabhängig und in Besitz eines Konsortiums, das von zwei internationalen Investmenthäusern aus Kuwait, Investment Dar & Adeem Investment, geführt wird. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen weltweit 4.250 Sportwagen verkauft und hat heute ein Netz von 135 Händlern in 42 Ländern.

Weitere Info unter www.tsv1860.de


Aston Martin DB9 Volante

Benvenuta - Das Via Veneto feierte Wiedereröffnung

Network-Event im Leonardo Royal Hotel Munich

Am Mittwoch, 14. September, lud das Leonardo Royal Hotel Munich zum ersten »Royal Network«-Event. Die Gäste erwartete ein anregendes Netzwerk-Treffen, umrahmt von einem abwechslungsreichen Programm.

Treffpunkt des Royal Network: die großgügig gestaltete Lounge Leo90

Innovativ Netzwerken, interessante Menschen treffen,neue Kontakte knüpfen und alles von einem abwechslungsreichen Programm umrahmt ist das Konzept von "Royal Network". Highlight des Abends war eine Dirndl-Fashion Show von Anina W. Die handgefertigten Dirndl aus exotischen Stoffen, das schönste Kleidungsstück einer Frau, wurden unter großen Beifall der Gäste präsentiert. Das Label Anina W der gebürtigen Münchnerin Anja Nina Württemberger steht für prachtvolle, liebevoll handgefertigte Couture-Dirndl aus fließenden, exotischen Materialien wie Sari- und Brokatstoffen. Orientalische Einflüsse und traditionelle Gedanken spiegeln sich in Ihren traumhaften Kollektionen wider. Für die Saison 2011 hat die Designerin auch eine Kollektion für den schmaleren Geldbeutel entworfen.

Swingende musikalische Akzente setzte Mathew Kay. Er begeisterte mit Swing-Klassikern des Rat Pack genau so wie mit aktuellen Interpretationen à la Robbie Williams und Michael Bublé.

Treffpunkt war die großgügig gestaltete Lounge „Leo90“ . In entspannter Clubatmosphäre genoß man beim Kick-Off Longdrinks, köstliche Zigarren auf der Terrasse, ausgewählte Cocktailkreationen und kreative Snacks.

Die richtigen Gäste zum richtigen Zeitpunkt zur richtigen Musik - diese Kombination passt und könnte dieses Event zum neuen „place-to-be“ in München machen. Die nächsten "Royal Network" Events sind am 19. Oktober (Top Magazin Lounge in Kooperation mit dem Top Magazin München), 16. November (Kultur) sowie am 21. Dezember (Die faszinierende Welt des Champagners: Wir beschließen das Jahr stilvoll mit einem Tasting verschiedener Champagner von Vranken Pommery).

Mitglied im "Royal Network" können Sie werden unter www.leonardo-hotels.de/royal-network, weitere Info zum Label Anina W unter www.aninaw.de

Event: Sterneregen für Bayerns Hotellerie

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Ulrich N. Brandl, haben am 7.September 2011 im feierlichen Rahmen des Ludwig-Erhard-Festsaals im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie an 92 Hotels, Gasthäuser und Pensionen im Freistaat die Klassifizierungsurkunden der Deutschen Hotelklassifizierung sowie der Klassifizierung für Gästehäuser, Gasthöfe und Pensionen (G-Klassifizierung)verliehen.


Der Alpenhof Murnau ist jetzt ein Fünf-Sterne-Superior Hotel

Die Anzahl der bewerteten bayerischen Hotels liegt gegenwärtig bei rund 1.800. Bei den Gasthäusern und Pensionen besitzen mittlerweile rund 280 G-Sterne. Damit befindet sich fast jeder vierte eingestufte deutsche Betrieb im Freistaat. „Bayern wird seiner Führungsrolle als Tourismusland Nummer 1 in Deutschland einmal mehr gerecht“, bekräftigt Brandl. „Denn der Freistaat verfügt nicht nur über die meisten klassifizierten Hotels und Gasthöfe deutschlandweit, sondern in Bayern stehen auch die meisten Vier- und Fünf-Sterne-Hotels.“

Im Hotelbereich gingen bei der aktuellen Verleihungsrunde Klassifizierungsurkunden an 83 Betriebe. Am größten war die Nachfrage im Drei-Sterne-Bereich, wo 43 Hotels die Qualitätskontrolle erfolgreich absolvierten. Im Zwei-Sterne-Segment waren es fünf Betriebe, in der Vier-Sterne-Gattung 32 und im Fünf-Sterne-Bereich zwei. In der letzt genannten Kategorie bestätigten die Residenz Heinz Winkler des gleichnamigen Sternekochs in Aschau im Chiemgau sowie das am Rande des Englischen Gartens in München gelegene Hotel München Palace ihre Einstufungen.


Die Residenz Heinz Winkler des gleichnamigen Sternekochs in Aschau im Chiemgau bestätigt ihre Einstufung als 5-Sterne-Hotel


Zuwachs hat auch die oberste Luxusklasse bekommen: Mit dem Alpenhof Murnau aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen verfügt Bayern jetzt über 13 Häuser mit dem Qualitätsmerkmal Fünf-Sterne-Superior. „Die Sterne sind ein sichtbarer Beleg für die hohe Qualität der bayerischen Gastlichkeit. Sie fördern das Image der einzelnen Häuser und sind eine Trumpfkarte gegenüber der Konkurrenz im In- und Ausland. Mit den neuen Zertifizierungen baut Bayern seine Spitzenposition als hochwertiges Urlaubsland weiter aus“, betont Zeil.

Im Bereich der Gasthäuser und Pensionen wurden neun Drei-Sterne-Betriebe klassifiziert. Die zertifizierten Betriebe kommen aus allen Landesteilen Bayerns: 37 haben ihren Sitz in Oberbayern, 17 in Schwaben, jeweils zwölf in der Oberpfalz und Niederbayern, jeweils fünf in Mittelfranken und Unterfranken sowie vier in Oberfranken.


Das am Rande des Englischen Gartens gelegene Hotel München Palace ist für weitere drei Jahre ein 5-Sterne-Hotel

In Deutschland gibt es seit 1996 die Hotelklassifizierung. 2005 wurde das Qualitätssystem um die so genannte G-Klassifizierung für Gasthöfe, Gasthäuser und Pensionen erweitert. Die Sterne sind für einen Zeitraum von drei Jahren gültig. Durchgeführt werden die Bewertungen im Freistaat von der BTG Bayern Tourist GmbH, einer Tochtergesellschaft des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes (BHG).

Das deutsche Hotelklassifizierungssystem, das maßgeblich von Bayern mit entwickelt worden ist, setzt sich europaweit immer mehr durch. Seit 2010 führen auch die Hotelverbände von Estland, Lettland, Litauen, Luxemburg, der Niederlande, Österreich, Schweden, der Schweiz, Tschechien und Ungarn die Kriterien der Hotelzertifizierung schrittweise ein. Somit wird den Gästen auch grenzüberschreitend eine zuverlässige Entscheidungshilfe für die Auswahl von Hotels geboten.

Aktuell leuchten in Bayerns Unterkunftsbetrieben folgende Sterne:

***** - Luxus: 23
**** - First Class: 484
*** - Komfort: 1072
** - Standard: 155


Teilnehmer der Hotelklassifizierung



Teilnehmer der Gaststätten-Klassifizierung




Weitere Informationen zur Klassifizierung gibt es im Internet unter www.hotelsterne.de und www.g-klassifizierung.de

Weitere Artikel bis 2011